Sonntag, 26. Februar 2017

Karnaval Samstag

Karnaval Samstag Mittagessen
Karnaval Samstag Mittagessen
Nari Naro
Nari Naro
Jhovana mit Mama beim Padre sie bekam eine Patin in Australien.
Jhovana mit Mama beim Padre sie bekam eine Patin in Australien.

Abenteuerliche Rückfahrt

Heute Morgen wurde das dreckige Auto gewaschen wegen eines viel Wasser führenden Flusses mussten wir gestern von Tupiza nach Esmoraca einen Umweg von 3 Stunden fahren.
Heute Morgen wurde das dreckige Auto gewaschen wegen eines viel Wasser führenden Flusses mussten wir gestern von Tupiza nach Esmoraca einen Umweg von 3 Stunden fahren.

War etwas stressig, statt 3 1/2 Stunden waren wir über 6 Stunden unterwegs.
War etwas stressig, statt 3 1/2 Stunden waren wir über 6 Stunden unterwegs.

Schön aber nicht ungefährlich
Schön aber nicht ungefährlich

In der Ferne unser Hausberg im Schnee
In der Ferne unser Hausberg im Schnee

Auf dem Umweg hatten wir zumindest schöne Ausblicke auf die Schneeberge oberhalb von Esmoraca.
Auf dem Umweg hatten wir zumindest schöne Ausblicke auf die Schneeberge oberhalb von Esmoraca.

Fast wie in St. Moritz nur fast 6000 m hoch
Fast wie in St. Moritz nur fast 6000 m hoch

der Regen füllt die Flüsse und macht einen Umweg von drei Stunden notwendig
der Regen füllt die Flüsse und macht einen Umweg von drei Stunden notwendig

Regen zieht auf in den Bergen Boliviens
Regen zieht auf in den Bergen Boliviens

in der Ferne die Berge von Esmoraca
in der Ferne die Berge von Esmoraca

Donnerstag, 23. Februar 2017

Gringo beim Einkaufen

Derweil der Laster in Villazón mit Baumaterial fürs Gemeindehaus geladen wird, schreibe ich im Auto sitzend diese Zeilen. Ich selber trete bei diesem Geschäft nicht in Aktion als „Gringo“ müsste ich sonst mehr zahlen. Also schicke ich meine Leute vor. Was man im Laufe der Jahre so alles lernt. Auf der letzten Fahrt von Villazón nach Tupiza hatten wir eine Reifenpanne. Unsere Schlammreifen hatten wir vergessen für den Asphalt mehr aufzupumpen. Der Lastwagen ist schon in der Nähe von Esmoraca einige meiner Arbeiter sitzen auf dem Laster auf den Brettern, Zementsäcken etc. und beklagen sich über die Kälte. Sie werden in Esmoraca das Material abladen. Ich sitze mit Huguito, dem Soldaten, in Tupiza in einer Pizzaria zum Abendbrot morgen müssen noch Einkäufe für die „Festtage“ getätigt werden und dann geht es nach Esmoraca zurück. Am Samstag werden die in der Pfarrei Tätigen zum Grillen eingeladen und am Dienstag muss das neue Auto „begossen“ werden. Bei dieser Gelegenheit wird auch eine Kräutermischung mit Llamafett etc. verschmort.
Derweil der Laster in Villazón mit Baumaterial fürs Gemeindehaus geladen wird, schreibe ich im Auto sitzend diese Zeilen. Ich selber trete bei diesem Geschäft nicht in Aktion als „Gringo“ müsste ich sonst mehr zahlen. Also schicke ich meine Leute vor. Was man im Laufe der Jahre so alles lernt. Auf der letzten Fahrt von Villazón nach Tupiza hatten wir eine Reifenpanne. Unsere Schlammreifen hatten wir vergessen für den Asphalt mehr aufzupumpen. Der Lastwagen ist schon in der Nähe von Esmoraca einige meiner Arbeiter sitzen auf dem Laster auf den Brettern, Zementsäcken etc. und beklagen sich über die Kälte. Sie werden in Esmoraca das Material abladen. Ich sitze mit Huguito, dem Soldaten, in Tupiza in einer Pizzaria zum Abendbrot morgen müssen noch Einkäufe für die „Festtage“ getätigt werden und dann geht es nach Esmoraca zurück. Am Samstag werden die in der Pfarrei Tätigen zum Grillen eingeladen und am Dienstag muss das neue Auto „begossen“ werden. Bei dieser Gelegenheit wird auch eine Kräutermischung mit Llamafett etc. verschmort.
Auf der letzten Fahrt von Villazón nach Tupiza hatten wir eine Reifenpanne. Unsere Schlammreifen hatten wir vergessen für den Asphalt mehr aufzupumpen.
Auf der letzten Fahrt von Villazón nach Tupiza hatten wir eine Reifenpanne. Unsere Schlammreifen hatten wir vergessen für den Asphalt mehr aufzupumpen.

Freitag, 17. Februar 2017

Gottesdienst nachholen

Gottesdienst im Krankenhaus von Mojinete, rechts die Bürgermeisterin von Mojinete, das Niño Jesús musste noch, wenn auch mit Verspätung nachgefeiert werden.
Gottesdienst im Krankenhaus von Mojinete, rechts die Bürgermeisterin von Mojinete, das Niño Jesús musste noch, wenn auch mit Verspätung nachgefeiert werden.

nach dem Gottesdienst im Krankenhaus gab es für die Kinder etwas Süsses
nach dem Gottesdienst im Krankenhaus gab es für die Kinder etwas Süsses